Archiv für den Monat Januar 2012

DONUTS

Zutaten:

  •  750 Gramm Mehl,
  •  zwei Packungen Trockenhefe
  • 50 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 300 Milliliter lauwarme Milch
  •  Zusätzlich werden 125 Gramm Zucker
  •  zwei Packungen Vanillezucker
  • zwei Eier
  •  75 Gramm weiche Butter
  • für den Teig und etwas Fett zum Frittieren benötigt
  •  Zur Dekoration können Schokoladen- oder Zuckerglasur, Zimt, Zucker oder andere Streuartikel benutzt werden, die im Zutatenregal von Supermärkten in der Backabteilung erhältlich sind.

Zubereitung:
Die Trockenhefe wird mit dem lauwarmen Wasser verrührt, zusammen mit einem Teelöffel Zucker. Danach wird sie für zehn Minuten stehen gelassen. Wenn sie anfängt zu schäumen, kann man mit den übrigen Zutaten weitermachen. Das Mehl wird mit dem restlichen Zucker, dem Vanillezucker, der Butter und dem Salz gemischt. Anschließend wird der Hefebrei darauf gegeben und gut durch gerührt. Ist alles gut vermischt, wird die lauwarme Milch zusammen mit den verschlagenen Eiern hinzu gegeben. Nun wird der Teig mit einem Knethaken weich geknetet. Danach wird der Teig für eine Stunde zugedeckt, damit er gehen kann. Nach dieser Zeit wird der Teig noch einmal gut durchgeknetet und ungefähr daumendick ausgerollt. Zum Ausstechen kann man ein Glas verwenden und einen Eierbecher. Das Frittierfett wird nun auf ungefähr 175 Grad erhitzt. Darin werden die Donuts frittiert.Die Dekoration bleibt bei diesem Donut Rezept sehr variabel. Zum Beispiel können die fertig frittierten Donuts anschließend mit Schokoladen- oder Zuckerglasur verziert werden. Aber auch einfach bestäubt mit Zucker und Zimt sind sie sehr beliebt. Für Kindergeburtstage eignen sich auch bunte Streusel oder eine Glasur mit Schokolinsen.

   

SCHOKOLADEN KOKOS KUCHEN (Baunty kuchen)


Für den Teig:
200gr Mehl
200gr Zucker
200gr Butter
4 Eier
4EL Kakopulver
Backpulver
3 EL  Milch

Für den Belag:
500ml Milch
6EL Grieß
200gr Butter
200gr Zucker
200gr Kokosraspeln
Kuvertüre

Für den Teig Butter mit Zucker schaumig rühren. Eier einzeln zugeben und Mehl mit Kakopulver und Backpulver unterheben. Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und bei Mittelhitze ca 30min backen lassen.
Für den Belag Milch aufkochen, Grieß einrühren und Masse fest werden lassen. Butter, Zucker und Kokosraspeln unterrühren. Masse auf den ausgekühlten Schokoladenteig streichen, fest werden lassen und mit Kuvertüre überziehen.

Rezept bei Chefkoch.de

Rotkäppchenkuchen auf dem Blech

Zutaten für 20 Portionen

für den Teig
300 g weiche Margarine
225 g Zucker
5-6 Eier (je nach Größe)
400 g Mehl
4 Teel. Backpulver
4 EL Kakaopulver
50 ml Milch
2 Gläser Sauerkirschen (Saft auffangen)
 
für die Creme
1000 g Quark
8 Blatt Gelatine weiß oder Agaragar
Saft von 2 Zitronen
250 g Zucker
500 ml Sahne

für den Guß
500 ml Sauerkirschsaft
2 Pck. Tortenguss, rot
2 EL Zucker

Zubereitung
Margarine und Zucker schaumig schlagen, Eier nach und nach zufügen. Mehl mit Backpulver mischen und gesiebt unterrühren, etwas von der Milch zugeben.Die Hälfte des Teiges auf eine gefettete Fettpfanne streichen.Unter die andere Hälfte des Teiges den Kakao und die restliche Milch rühren. Dunklen Teig auf dem hellen Teig streichen. Die Sauerkirschen darauf verteilen.Bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 35 Minuten backen.Kuchen auskühlen lassen.
Um den Kuchen einen Backrahmen stellen.Glatine nach Packungsanleitung quellen lassen. Sahne steifschlagen. Quark mit Zucker und Zitronensaft verrühren, die gequollene, aufgelöste Gelatine unterrühren. Sahne unterheben. Die Creme auf dem Kuchen verteilen. Ca. 2 Stunden kaltstellen.
Tortengusspulver mit etwas Saft anrühren. Rest Saft mit Zucker aufkochen, angerührtes Pulver einrühren, kurz aufkochen. Etwas Abkühlen lassen und auf dem Kuchen verteilen. Kuchen kaltstellen, am Besten über Nacht.